Kater Stedtlingen
22. Oktober 2020
Benno
26. September 2020

Lotte
Schrecklich vermisst wird Glückskätzchen Lotte, die in Schleusingen ihr Zuhause hat und schon seit dem 7. Oktober spurlos verschwunden ist. Sie war ihrer Besitzerin vor drei Jahren mit einem Schwesterchen zugelaufen und eroberte das Herz ihrer Menschenmama im Sturm. Obwohl sie ganz viel Zuneigung geschenkt bekam, blieb die dreifarbige Lotte bis heute sehr schreckhaft und ängstlich gegenüber Menschen, die ihr fremd sind. Womöglich hat sie in ihrer ersten Lebensmonaten Schlimmes erlebt, vermutet ihre Besitzerin. Lotte ist Freigängerin und hat sich nie weit und lange vom Grundstück entfernt. Umso größer ist die Sorge um die bildschöne Mieze, die nun schon seit eineinhalb Wochen nicht mehr gesehen wurde. Obwohl ihr verzweifeltes Frauchen nichts unversucht gelassen hat: Sie verteilte zwei verschiedene Flyer und Poster in ganz Schleusingen, verständige Tierärztin, Behörden und das Tiermelderegister Tasso, in dem Lotte erfasst ist. Täglich sucht die Besitzerin mit der klappernden Leckerlibox und dem vertrauten Pfiff im Wohngebiet nach ihrem verschwundenen Liebling, fragt Passanten, schaut bei den Nachbarn auf den Grundstücken und startete auch eine Suchaktion über Facebook und WhatsApp. Bisher alles vergebens. Auch auf diesem Weg bittet die Schleusingerin alle Tierfreunde, die Augen nach Lotte offenzuhalten und eine eventuelle Sichtung zu melden. Vielleicht wurde Lotte versehentlich in einem Keller oder Schuppen eingesperrt? Eventuell befindet sie sich irgendwo in einer misslichen Lage, aus der die sich nicht selbst befreien kann? Möglicherweise hat sie auch jemand mitgenommen oder sie ist in ein Fahrzeug gehuscht und als blinder Passagier mitgefahren. Noch hat die Besitzerin Hoffnung, dass ihrem Kätzchen nichts Schlimmeres zugestoßen ist. Wer helfen kann, Lotte wiederzufinden, sollte seine Hinweise dem Tierschutzverein Meiningen mitteilen (Telefon der Tierauffangstation 03693-478460).