Pedro
24. Juli 2020
Max
4. Januar 2020
 

 

Eigenschaften

Name Freya
Rasse Schäferhund-Mix
Alter geb. am 08.10.2019
Fundort Einweisung durch Veterinäramt
Geschlecht weiblich
Größe ca. 50 cm
Charakter scheu, unsicher
Verträglich mit Hunden/Katzen nein
kastriert nein
geeignet für geduldige Menschen mit sehr viel Zeit
derzeitige Unterbringung Tierauffangstation
aufgenommen 08.05.2020
Status frei zur Vermittlung

Information

Freya muss Vertrauen erst lernen

Wenn ein Hund in sein neues Zuhause einzieht, wünschen sich Herrchen oder Frauchen meistens einen treuen Gefährten, der sich auf Anhieb problemlos integriert und alle Aktivitäten mitmacht. Sie träumen von langen Wanderungen am Wochenende, dem Besuch bei der Oma, Ballspiele im Garten und Kuschelstunden auf dem Sofa. Die Besitzer wünschen sich erwartungsvolle Augen oder freudiges Entgegenspringen mit wedelnder Rute wenn sie nach Hause kommen ...

All das ist mit Freya noch nicht möglich! Die junge Hündin, die uns vom Veterinäramt übergeben wurde, stammte aus Verhältnissen, die für sie nicht förderlich waren.

Unter Hunden aufgewachsen, mit Kontakt zu nur einem Menschen, ist sie auf ein normales Hundeleben sehr schlecht vorbereitet.

Die Schäferhündin ist gerade neun Monate alt und wirkt verloren in ihrem Zwinger, wenn sich ein Zweibeiner nähert. Oft zeigt sie sich erst neugierig, um dann sofort den Rückzug anzutreten. Sie ist absolut unsicher und ihre Körpersprache unterstreicht das.

Unsicherheit hat viele Gesichter. Bei Freya kann es Flucht bedeuten oder lautstarkes Gezeter. Obwohl sie aus Rudelhaltung kommt, oder gerade deshalb, ist sie auf Hunde zuerst nicht so gut zu sprechen. Auch auf entspannte, sichere Hunde reagiert Freya sofort zickig.

❗Die Hündin lässt sich kaum anfassen und an Leinenführigkeit ist noch gar nicht zu denken.

Da sie den Zweibeinern nicht vertraut, kann sie anfangs nur in einem für sie sicheren, nicht zu großen Areal gehalten werden. Ein sehr sicher eingezäuntes Grundstück ist Bedingung und natürlich müssen ihre zukünftigen Halter enorm viel Zeit einplanen, um die Schäferhündin für sich zu gewinnen.

❗Auch Freyas Unsicherheiten und Fehlverhalten, sind nicht in wenigen Wochen korrigierbar.

Die junge Hündin kennt das Leben in einem Haus nicht, sollte aber unbedingt engen Familienanschluss haben. Sie kann bestimmt noch ganz viel lernen und mit viel Geduld, wird sie für ihre Menschen vielleicht am Ende doch ein Traumhund.

Wenn sich nun hundeerfahrene Menschen diesem Abenteuer stellen wollen, können sie sich unter der Telefonnummer 0151-73020765 in der Tierauffangstation melden um einen Termin zu vereinbaren.

❗Das erste persönliche Gespräch wird ohne Freya stattfinden, um ihr unnötigen Stress zu ersparen. Wir bitten für diese Situation, um Verständnis.