Was tun, wenn man Baby-Katzen findet?
26. April 2021
Bitte helfen, wenn ein Tier in Not gerät!
19. Mai 2021

Den Spendern, die oft "gar keinen Namen" haben

Veröffentlicht am: 2021-05-19 10:42:35

Es gibt Menschen, die muss man nicht fragen oder bitten, ob sie den Meininger Tierschutzverein unterstützen würden – sie tun es einfach. So wie unzählige Tierfreunde, die Futterspenden schicken, abliefern oder in den Einkaufsmärkten abgeben, Geld auf das Vereinskonto spenden oder aktive Hilfe anbieten, indem sie zum Beispiel für den Verein werben.

So wie Youtuberin Maria, die vor einiger Zeit beschlossen hat, der Tierauffangstation auf die eine oder andere Weise behilflich zu sein und seither jede Menge größerer und kleinerer Sach- und Futterspenden organisiert. Vor Kurzem erst traf eine Großlieferung in der Meininger Tierherberge ein, die für viel Freude bei den Zweibeinern und Vierbeinern gesorgt hat. Auch weil sie so ungewöhnlich war und das übliche Maß sprengte.

Ein großer Katzenliebhaber hatte sich auf Marias Videos gemeldet, nachdem er das Katzenhaus der Tierauffangstation im Bild gesehen und beschlossen hatte, dass er es gern noch katzenfreundlicher umgestalten würde. Gemeinsam mit Maria kontaktierte er daher einen Shop, der Katzen-Möbel und -Kletterelemente aus naturbelassenem Holz vertreibt, und kaufte für das Meininger Katzenhaus Gegenstände im Wert von sage und schreibe mehr als 1000 Euro.

Die unterschiedlichen Katzenmöbel – Decken- und Wandelemente, Brücken, Liegeflächen und Spielsachen - wurden von den Mitarbeitern der Tierauffangstation zusammengebaut und schließlich das Katzenhaus damit neu möbliert. So viele tolle Einzelteile waren es letztlich, dass noch gar nicht alles im kleinen Katzenhaus untergebracht werden konnte und vielleicht erst bei späteren Katzengenerationen zum Einsatz kommen, wenn ein neues großes Katzenhaus – ein Zukunftsprojekt des Tierschutzvereins – realisiert werden kann.

Bruno, Frodo und Gustav, Emely, Nele und Ilse haben nun jedenfalls einen richtigen Indoor-Abenteuerspielplatz zum Herumtoben bekommen. Im Namen der Samtpfoten möchte der Verein dem spendablen Katzenfreund und Youtuberin Maria von Herzen danken.

Ein Dankeschön, das auch all den vielen anderen, oft sogar anonymen Geld-, Sach- und Futterspendern gilt, bei denen es kaum einen anderen Weg als diesen für die Tierschützer gibt, zu zeigen, wie froh sie über diese wichtige und kontinuierliche Unterstützung sind.