BSH – Photovoltaikexperten spendeten für uns
17. Dezember 2020
Vermittlungsstopp bis 1. Januar
23. Dezember 2020

Dreharbeiten bei uns in der Tierauffangstation

Veröffentlicht am: 2020-12-19 11:01:20

Tiersendungen im Fernsehen sind bei Zuschauern sehr beliebt. Deshalb gibt es tierisch tierisch aus dem MDR - Mitteldeutscher Rundfunk -Vorabendprogramm jetzt auch schon seit 27 Jahren.

Zum allerersten Mal kam das Drehteam mit Moderatorin Uta Bresan nun nach Meiningen, um einen Tag lang in der Tierauffangstation einige unserer aktuellen Schützlinge zu filmen, aber auch um Vereinsprojekte, die uns wichtig sind – vom Umbau der Tierauffangstation bis zum Streunerkatzen-Kastrationsprogramm – vorzustellen.

Einige unserer Mitarbeiter und Vereinsmitglieder wurden mit eingespannt, dem Fernsehpublikum die Katzen, Hunde und Kaninchen zu zeigen und zu beschreiben. Auf deren Auftritt darf man gespannt sein!

Die Stars der Sendung, die am
💥 6. Januar, 19.50 Uhr, im MDR-Fernsehen💥
ausgestrahlt wird, sind allerdings die Kätzchen Amanda, Fabian und Mary Poppins, die Schäferhunde Bärli und Pedro und die Kaninchengruppe, die uns kürzlich vom Veterinäramt anvertraut wurde.

Übrigens wird Fabian von seinem Namensvetter Fabian Giesder beworben. Als das „Tierisch tierisch“-Team davon erfuhr, dass ein Bürgermeister sich als Vorstandmitglied in einem Tierschutzverein engagiert, wollten sie ihn unbedingt vor der Kamera haben.

Auch unsere Vereinsvorsitzende Birgit Wildemann und Tierheimleiterin Jenny Kleffel beantworteten die Fragen von Uta Bresan und Regisseur Axel Müller-Hönow.

Am Sendetag ist die Meininger Folge übrigens schon ab 18 Uhr online zu sehen. Über einen Telefondienst am 6. Januar abends und am 7. Januar können sich Interessenten in der Tierauffangstation melden. Natürlich nicht nur für die vorgestellten Tiere.

Der MDR bewirbt auf seiner Seite noch einige weitere unserer Vierbeiner: die Katzen Alwin, Nora, Herkules, Lutz und Schäferhund Sky. Am 9. Januar wird uns das Drehteam dann noch ein weiteres Mal beehren, um die Interessenten bei ihren ersten Begegnungen mit ihrem künftigen vierbeinigen Familienmitglied zu begleiten.