Diäten- Zulage geht an uns
25. August 2020
Tierretter bekamen neues Fahrzeug
29. August 2020

Fotowand für Containerfassaden

Veröffentlicht am: 2020-08-29 11:40:12

Tierisch besprüht“ nennt die Christophine-Kunstschule an der Meininger Volkshochschule ein ungewöhnliches Werkstatt-Projekt, das viel mit unserer Tierauffangstation zu tun hat. Die beiden neuen Gebäude, die zwei weißen Doppelcontainer, sollen sich dabei äußerlich verändern. Noch verbreiten die beiden Riesenkästen eher Baustellenflair auf dem Tierheimgelände. Bald sollen sie kunstvoll in Farbe getaucht werden. Neun Jugendliche, die sich für den Workshop angemeldet hatten, trafen sich am heutigen Freitag, 28. August, zum ersten Mal, um gemeinsam mit den Meininger Künstlern Emanuel Klee und Stefan Groß Skizzen davon zu entwerfen, was sie mit Graffiti-Farben auf die Containerfassaden sprühen möchten. Ganz unterschiedliche Landschafts- und Tiermotive zeichneten die jungen Leute in ihre Blocks – Detailgetreues und Angedeutetes, Einheimisches und Exotisches, Niedliches und Lustiges. Am Ende des ersten Werkstatttages in der Volkshochschule überlegten alle gemeinsam, wie die einzelnen Motive am geschicktesten zusammengefügt werden können. Die Idee ist nun, die Fassaden wie eine Pinnwand aussehen zu lassen, an der die einzelnen Motive wie Polaroid-Fotos heften. Klingt spannend – wird es sicher auch. Die TAS-Mitarbeiter und Vereinsmitglieder freuen sich schon darauf, wenn im September die bunten Wandbilder entstehen. Ein großes Dankeschön schon jetzt an alle, die uns helfen wollen, die Container, in denen Futterküche, Futterlager und Hauwirtschaftsbereich untergebracht sind, zu verschönern. Gefördert wird dieses Projekt der Christophine-Kunstschule übrigens von der Landesarbeitsgemeinschaft Jugendkunstschulen.