Immer wieder Aufklärung
13. August 2020
Gequält und ertränkt
25. August 2020

Socke verlor einen Unterschenkel – Tierschutzverein bittet um Hilfe

Veröffentlicht am: 2020-08-21 11:14:59

Dass Freigängerkatzen gern in Gärten und der Flur herumstromern, um Mäuse zu fangen, von denen es momentan gerade  unzählige gibt, kann ihnen schnell zum Verhängnis werden. Socke hat das leider erfahren müssen.

Das schwarzweiße Tier (vermutlich ein Kater) wurde zwischen Herpf und Bettenhausen gefunden  - mit einer schweren Verletzung am rechten Unterschenkel. Wahrscheinlich hat ein Mähdrescher Socke im Sprunggelenk erwischt. Eine illegale Schnappfalle wäre auch denkbar. Das Kätzchen oder Katerchen wurde von Mitarbeitern der Tierauffangstation umgehend in die Tierklinik gebracht, wo das schon fast völlig abgetrennte Hinterpfötchen amputiert werden musste. Aber Katzen kommen tatsächlich auch mit drei Beinen gut durchs Leben.

Jetzt befindet sich Socke zur Beobachtung in der Tierarztpraxis. Der Meininger Tierschutzverein sucht nun nach den Besitzern. Ob die sich finden lassen, ist keineswegs sicher. Deshalb bitten die Tierschützer herzlich um Spenden, um damit den operativen Eingriff und die Nachsorge zu finanzieren. Der Verein kann die Tierauffangstation  nur mit Hilfe von Zuschüssen und Spenden betreiben. Unvorhergesehene große Tierarztkosten müssen mit Spendehilfe kompensiert werden. 

Geld kann man auf das Spendenkonto des Vereins bei der Rhön-Rennsteig-Sparkasse Meiningen DE61 8405 0000 1305 0038 50 überweisen. Noch einfacher geht das Spenden per PayPal. Den Link findet man auf der Internetseite des Vereins Tierschutzverein-Meiningen.de, bei Facebook und Instagram. Oder man gibt einfach bei PayPal die Vereins-Mailadresse an: Tierschutzverein-Meiningen@web.de.

Danke an alle, die ein Herz für Socke haben.  Wer weiß, wo Socke zu Hause ist, kann sich an die Tierauffangstation wenden, Tel. 03693-478460.