Wir haben es satt!
22. Januar 2020
Schüsse auf Susi
28. Januar 2020

Moni hat es leider nicht geschafft. Sie ging letzte Nacht über die Regenbogenbrücke.

Veröffentlicht am: 2020-01-27 12:15:59


Dringend gesucht: Pflegeplatz für die kranke Moni!

Veröffentlicht am: 2020-01-27 12:15:59

Fast täglich bekommt die Meininger Tierauffangstation neue Schützlinge. Hilfe brauchen sie alle. Manch einer aber noch mehr als die anderen – wie Kätzchen Moni. Wenn Tiere erzählen könnten, hätten viele von ihnen ein sehr trauriges Schicksal zu berichten. Doch auch wenn sie es nicht sagen können, spricht doch ihr Verhalten und ihr Zustand eine deutliche Sprache. Wer Kätzchen Moni anschaut, ahnt, dass es ihr nicht gut ergangen ist in ihrem bisherigen Katzenleben. Moni kam Anfang des Monats sehr verwahrlost und bereits schwer angeschlagen in die Obhut des Tierschutzvereins. Die weiße Mieze mit den dunklen Abzeichen und den traurigen Augen ist trotz allem eine Kämpferin. Ihren Lebenswillen hat sie sich erhalten. Und auch wenn ihre Lebenszeit begrenzt sein mag, wünschen sich die Tierschützer sehr, dass sie die Zeit, die ihr bleibt, umgeben von viel Liebe und Fürsorge verbringen darf. Moni ist ein echter Tierschutzfall – gesucht werden für sie ganz dringend Tierfreunde mit viel Herz, die sich um das Kätzchen kümmern können. Die Aufgabe wird nicht einfach. Aber selbstverständlich unterstützt der Tierschutzverein dabei. Moni hat sehr schlechte Leber- und Nierenwerte. Sie putzt sich auch nicht mehr selbst. Aber immerhin frisst sie noch gut. Was sie jetzt braucht, ist intensive Pflege und ganz viel Liebe. Moni soll ihre verbleibende Lebenszeit nicht in einem Quarantänekäfig verbringen müssen.


Was die ohnehin komplizierten Umstände nämlich sehr erschwert: Moni hat eine Durchfallerkrankung, doch erlauben ihre schlechten Werte keine medikamentöse Behandlung. Sie kann also eigentlich nur zu Tierfreunden ziehen, die momentan keine anderen Tiere und kein Problem damit haben, dass sie Monis Umgebung häufiger reinigen und desinfizieren müssten. Und trotzdem ist das Ziel, Moni noch ein bisschen Liebe und Lebensqualität zu schenken, jede Mühe wert! Der Tierschutzverein hofft sehr darauf, dass sich schnell jemand findet, der Moni aufnehmen kann. Dem Kätzchen läuft die Zeit davon.