Eis und Streusalz sind Gift
8. Februar 2019
Infos HundefĂŒhrerschein
20. Februar 2019

Romeo in Not

Veröffentlicht am: 2019-02-19 22:29:58

Eine besorgte Anwohnerin informierte die Feuerwehr, weil sie einen verletzten Schwan entdeckte. Es war unser Romeo, den die Feuerwehr barg. Der Schwan hatte ein paar Angelhaken in seinem Gefieder stecken und versuchte ununterbrochen, diese zu entfernen. 

Zwei Vereinsmitglieder brachten den schönen Vogel zum Tierarzt, wo die GegenstĂ€nde rĂŒckstandslos entfernt werden konnten. Romeo konnte noch am gleichen Abend, an seinen Fundort zurĂŒck gebracht werden. Dort musste er sich erst einmal orientieren, bevor er das Weite suchte.

Wer Angaben zum Geschehen machen kann, meldet sich bitte bei uns. Vielen Dank an die Anwohnerin, die nicht weggesehen hat. Wir sind erleichtert.

Wollen Sie mehr von Romeo, Julia und dem Nachwuchs lesen, dann geht es hier entlang.